Energiesparmeister: Bestes Klimaschutzprojekt in Sachsen gekürt

  • Beitrag empfehlen 2
  • 1
Plakat Energiesparmeister 2016

Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeichnet jedes Jahr das beste Klimaschutzprojekt an Schulen aus. Quelle: co2online

Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeichnet seit 2009 jedes Jahr die innovativsten, kreativsten und effizientesten Klimaschutzprojekte an Schulen aus. Unser Unternehmen unterstützt zum dritten Mal in Folge als Pate den Wettbewerb.

Die Schüler des Gymnasiums Brandis bei Leipzig schickten in diesem Jahr gleich sieben Projekte ins Rennen, mit denen sie sich den Titel “Sächsischer Energiesparmeister 2016″ sicherten. Ich stelle Ihnen zwei Projekte aus Brandis und zwei von Schulen aus unserer Region vor, die mir besonders gut gefallen haben. Weiterlesen

Schrecklich gut: Kleine Monster helfen Kindern beim Umweltschutz

  • Beitrag empfehlen 5
  • 0
Umweltmonster: Müllschlucker, Luftschnapper, Wasserchecker und Stromfresser

Mit Unterstützung der vier Umweltmonster sollen Kinder lernen, sich im Haushalt umweltfreundlich zu verhalten. Foto: DHBW Ravensburg

„Oooohhh, wie niedlich!“ Meine Tochter hat die vier Umweltmonster vom ersten Moment an in ihr Herz geschlossen – den gelben Stromfresser, den rosa Luftschnapper, den grünen Müllschlucker und den blauen Wasserchecker. Sie sollen Kinder zu umweltfreundlichem Verhalten im Haushalt anregen und sehen ganz und gar nicht gruselig aus.

Die Idee für dieses spielerische Konzept stammt von Anastasia Bondarenko, einer Mediendesign-Studentin der DHBW Dualen Hochschule Baden-Würtemberg Ravensburg. Sie hat die Figuren im Rahmen ihrer Bachelorarbeit entwickelt und bereits mehrere nationale und internationale Preise dafür gewonnen. Weiterlesen

Umweltmanagement – lässt sich die Umwelt managen?

  • Beitrag empfehlen 7
  • 0
Gebirgslandschaft

Saftige Wiesen, gesunde Wälder, eine intakte Natur. Umweltschutz wird bei ENSO groß geschrieben.

Auf einer meiner ausgedehnten Joggingrunden schwirrten mir kürzlich wieder mal verschiedene Gedanken durch den Kopf. So kam ich ins Grübeln, ob der Begriff Umweltmanagement überhaupt richtig ist. Lässt sich die Umwelt managen?

Klare Antwort: Nein! Wir beeinflussen sie lediglich. Damit wir Natur, Pflanzen- und Tierwelt nicht belasten, hat sich unsere Gesellschaft Regeln in Form von Gesetzen und Vorschriften auferlegt.

Als Umweltmanagement-Beauftragter von ENSO überprüfe ich täglich, ob wir uns in Bezug auf unsere technischen Anlagen an diese Regeln halten. Schwachstellen in allen Unternehmensbereichen sollen aufgedeckt und beseitigt werden. Um die Aufgaben vollständig zu erfassen, besser steuern und kontrollieren zu können, nutzen wir bei ENSO ein Umweltmanagementsystem. Weiterlesen

Strom aus der U-Bahn

  • Beitrag empfehlen 7
  • 0
Einfahrende U-Bahn am Bahnsteig

Einfahrende U-Bahnen sorgen am Bahnsteig für ordentlich Wind. Foto: www.Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de

Am Pfingstwochenende war ich beim Karneval der Kulturen in Berlin. Ähnlich wie in Sachsen herrschten an diesen Tagen auch in der Hauptstadt hochsommerliche Temperaturen von bis zu 35 Grad Celsius. Die Möglichkeit, mit der U-Bahn von A nach B zu kommen, war bei dieser Hitze ein wahrer Segen.

So entkam ich nicht nur den Staus, die das Straßenfest alljährlich verursacht, sondern auch in den Genuss deutlich kühlerer Temperaturen an den unterirdischen Haltestellen. Zudem sorgten die einfahrenden Züge regelmäßig für eine erfrischende Brise. Das diese zukünftig sogar zur Stromerzeugung genutzt werden kann, berichtete vor kurzem die Tagesschau. Weiterlesen

Trinkwasserschutz: ENSO tauscht Trafos aus

  • Beitrag empfehlen 6
  • 0
Wasser

Erfrischend und gesund – sauberes Trinkwasser. Foto: Günter Havlena / pixelio.de

In Sachsen gibt es nach Angaben des Umweltministeriums 435 Trinkwasser- und vier Heilquellenschutzgebiete (Stand 31.12.2012). Sie erstrecken sich über eine Gesamtfläche von rund 1.450 Quadratkilometern. Die 144 Wasserschutzgebiete im ostsächsischen Raum nehmen ein Areal von 375,5 km² ein.

Unser Trinkwasser wird aus Grund- und Oberflächenwasser gewonnen. Deshalb ist es wichtig, Flüsse, Seen, Bäche und das Erdreich vor Verunreinigungen zu bewahren. Das betrifft Sie, mich, unsere Familien, Freunde, Nachbarn, aber auch Kommunen, Einrichtungen und Unternehmen – wie ENSO. Weiterlesen