Für Sie recherchiert: Wie bewähren sich Elektroautos im Alltag?

  • Beitrag abonnieren
  • Beitrag empfehlen 14
  • 2
Elektroauto

Auf unseren Straßen sind Elektroautos wie dieser Mitsubishi i-MiEV noch die Ausnahme.

Eine Million Elektroautos sollen 2020 auf deutschen Straßen rollen. So will es die Bundesregierung. Doch bis dahin ist der Weg noch weit.

Beim Kraftfahrt-Bundesamt waren am 1. Januar 2013 exakt 7.114 rein batteriebetriebene Personenkraftwagen registriert. Das ist zwar ein Zuwachs um fast 57 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – angesichts von rund 43 Millionen PKW zwischen Alpen und Nordsee dennoch ein recht bescheidener Wert.

Für unsere neue Rubrik “Für Sie recherchiert” habe ich im Internet nach E-Mobil-Testberichten von Privatpersonen und Journalisten gesucht – und bin fündig geworden.

Uni-Praxisstudie

Noch sind die Vorbehalte gegen Elektroautos groß. Zu geringe Reichweite, zu wenig Ladesäulen, zu hoher Preis – so lauten die häufigsten. Doch nach einer Testfahrt können viele dem alternativen Antrieb durchaus etwas abgewinnen. Das hat eine Praxisstudie der Universität Duisburg-Essen ergeben, über die das Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE berichtet. Die Tester waren sowohl mit reinen E-Mobilen, aber auch in Hybridmodellen und Fahrzeugen mit Reichweitenverlängerung unterwegs.

mehr: Elektroauto-Umfrage: Überraschung nach der Testfahrt

Probefahrt fürs ENSO-Magazin

Für das ENSO-Magazin ist Hagen Ruhmer in den Mitsubishi i-MiEV und den Opel Ampera gestiegen, die zur Fahrzeugflotte unseres Unternehmens gehören. Was ihm bei seinen Touren durch Ostsachsen auffiel, lesen Sie in der Onlineversion unserer diesjährigen Frühjahrsausgabe.

mehr: Mit und ohne Knattern

Elektroauto-Tagebuch

Gleich sieben Redakteure aus verschiedenen Ressorts von SPIEGEL ONLINE nutzen den Opel Ampera für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen und fuhren damit auch auf der Autobahn. Sie haben ausprobiert, wie weit sie mit einer Akkuladung kommen, wie das Laden funktioniert und ihre Erfahrungen in einem Elektroauto-Tagebuch veröffentlicht.

mehr: Elektroauto-Tagebuch: Da staunen sogar Sportwagenfahrer

Von Nissan bis Volvo

Ihr Kollege Peter M. Schneider von Men’s Health hat den Renault Twizy auf seinen Lifestyle-Faktor und seine Praktikabiliät getestet. Sein Urteil: Der Twizy macht Lust auf Elektro.

mehr: Der Renault Twizy im Lifestyle-Test

In einem Volvo C30 nahm Markus Schönfeld von der AUTO ZEITUNG Platz. Mit Schwedens erstem serienreifen Elektroauto ging es auf Stadt- und-Land-Tour. Probleme gab es keine.

mehr: Volvo C30 Electric: Elektroauto im Test

Endlich mal ein Elektroauto mit Nutzwert, schreibt Markus Mechnich vom Tagesspiegel. Der Nissan Leaf bringt die Elektromobilität in die Golfklasse, meint er.

mehr: Porsche ärgern mal anders

Mehrere Testberichte zu diesem Fahrzeug-Modell gibt es bei YouTube. Das ist einer davon:

Blog zur Elektromobilität

Unter dem Namen „Das elektrische Fahrtenbuch“ rief der ADAC im Juli 2010 einen Blog zur Elektromobilität und zu alternativen Antrieben ins Leben. Er berichtet über Markttrends sowie neue Modelle in Wort und Bild, lässt Experten zu Wort kommen und soll die Diskussion über das Auto von morgen befruchten. Autoren sind Online-Redakteure der ADAC Motorwelt.

mehr: Zum ADAC-Blog

i-MiEV im Familienblog

Auch Privatleute berichten im Internet über ihre Erfahrungen mit Elektroautos – so wie Familie Ruppel aus Hessen. Seit Sommer 2012 schreibt sie in ihrem Blog über den Alltag mit einem Mitsubishi i-MiEV – und ist des Lobes voll. Das gilt übrigens auch für den Winterbetrieb.

mehr: Zum Familien-Blog

E-Mobil-Testsommer- 2011-Michael-FriedrichE-Mobil-Testsommer

Vor zwei Jahren luden wir zum E-Mobil-Testsommer ein. ENSO-Kunden, die einen Ferientag lang mit einem Mitsubishi i-MiEV in Ostsachsen unterwegs sein wollten, konnten sich bei uns dafür anmelden.

Die Resonanz war so gewaltig, dass wir die Aktion im Herbst 2012 wiederholt haben. Berichte von Testsommer-Teilnehmern wie Michael Friedrich und seine Familie (Foto rechts) können Sie auf unserer Webseite nachlesen.

mehr: Zum Testsommer-Tagebuch

Familienausflug nach Moritzburg

Mein Blogger-Kollege Torsten Barthel hat den Stromflitzer an einem kalten Oktobertag auf einem Familienausflug nach Moritzburg getestet. Er hält ihn schon jetzt für eine vollwertige Alternative zum Auto mit Benzin-, Diesel-, Autogas- oder Erdgasantrieb, sofern das Fahrziel nicht zu weit entfernt ist.

mehr: Zum Blog-Beitrag

Wie interessiert sind Sie, liebe Leser, an Elektromobilität und den Erfahrungen anderer damit? Würden auch Sie gern ein Elektroauto fahren – wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? Und welches Modell gefällt Ihnen am besten? Auf Ihre Kommentare freue ich mich.

Veröffentlicht von Sylvia Redlich am 30. Mai 2013 12:45 in Elektromobilität, Energie

Kommentare

2 Reaktionen zu “Für Sie recherchiert: Wie bewähren sich Elektroautos im Alltag?”
  • Von Herr Lutzmann

    Hallo Frau Redlich,
    so weit brauchen Sie gar nicht zu gehen. Bleiben Sie in Sachsen, in Dresden dort gibt es genügend Elektrofahrer, die täglich elektrisch unterwegs sind - und das schon seit Jahrzehnten.
    Dort finden Sie die Erfahrungsträger, deren Wissen, Können und Erfahrung aus vielen Tausend Kilometer hinter dem "elektrischen" Lenkrad resultieren.
    Es ist schön, mal für einen Tag elektrisch auf der Straße zu sein, aber die Probleme kristalisieren sich nur bei einer täglichen Nutzung, bei Regen, Sonne und Schnee, heraus.
    Adressen, Ansprechpartner ? Kein Problem, forsten Sie mal in Ihrem Bestand der ENSO-Ladekarten herum - dort werden Sie fündig.
    Viele Grüße
    Herr Lutzmann
    2 Stck Elektro-Saxo, beide über 100.000km auf der Uhr Antworten

    • Von Sylvia Redlich

      Hallo Herr Lutzmann, vielen Dank für den Tipp. Den wollen wir bei Gelegenheit aufgreifen und die ENSO-Ladekarten-Besitzer nach ihren Erfahrungen mit Elektroautos befragen. Beste Grüße!

  • Name*

  • E-Mail*