Deutschlandstipendium: Auch ENSO fördert Talente

  • Beitrag abonnieren
  • Beitrag empfehlen 3
  • 0
Logo Deutschlandstipendium

ENSO fördert seit zwei Jahren leistungsstarke Studenten mit dem Deutschlandstipendium.

Marianne Nake war die Zweite. Ein Jahr lang erhielt sie von uns ein Deutschlandstipendium.

Bereits seit zwei Jahren fördern wir damit Studenten an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden). In diesem Jahr vergeben wir erstmals auch ein Stipendium an der Technischen Universität Dresden (TU Dresden), der zweiten großen Hochschule der Landeshauptstadt.

Am 25. September wählte die TU Dresden die Stipendiaten aus. Dazu waren auch die Förderunternehmen eingeladen. Wir als Energieversorger und Dienstleister in dieser Branche fühlen uns besonders der Studienrichtung Elektrotechnik verbunden. Deshalb soll unser fachgebundenes Stipendium einem Studenten der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik zu Gute kommen. Knapp 80 Hochschüler haben sich innerhalb der Fakultät für eine solche Förderung beworben.

Für unser Unternehmen nahm ich an der Auswahlsitzung teil und konnte mir einen ersten Eindruck von den Bewerbern verschaffen. Seit 2012 ist die TU Dresden eine von elf Exzellenz-Universitäten in Deutschland. Weil sie auch über die Landesgrenze von Sachsen hinaus einen guten Ruf hat, waren Firmenvertreter aus ganz Deutschland angereist. Mein Sitzplatznachbar beispielsweise kam aus Berlin, um für sein Unternehmen „Schützlinge“ auszuwählen.

Studenten im Hörsaal

Notendurchschnitt, Studienverlauf aber auch soziales Engangement sind wichtige Kriterien für ein Stipendium. Foto: TUD/Eckold

Warum beteiligen wir uns an dieser Talenteförderung an den Hochschulen? Wir halten es für unverzichtbar, mit den Studenten und Hochschulen in Kontakt zu treten und zu bleiben. Dieser Kontakt ist ein wichtiges Barometer dafür, wie attraktiv wir als künftiger Arbeitgeber sind. Durch den regen Austausch mit den jungen Leuten und den Hochschulen haben wir die Chance, schon frühzeitig leistungsstarke Absolventen auf uns aufmerksam zu machen und für uns zu gewinnen.

Welche Voraussetzungen Studenten für das Deutschlandstipendium mitbringen sollten und welche Vorteile ihnen dieses Förderprogramm bietet, ist auf dieser Seite zusammengefasst. Neben dem aktuellen Notendurchschnitt und dem Studienverlauf spielt auch das soziale Engagement bei der Bewerberauswahl eine entscheidende Rolle.

Die Studenten bekommen ein Jahr lang eine monatliche finanzielle Unterstützung von 300 Euro. Darüber hinaus bietet ein solches Stipendium aber auch den engen Kontakt zum fördernden Unternehmen, der sich im Hinblick auf ein späteres Praktikum, einer Abschlussarbeit oder beim Berufseinstieg auszahlen kann.

2012 haben an der TU Dresden 333 Studenten eine solche Förderung erhalten. Seit Juli 2013 gibt es dazu eine eigene Website: Stipendiatennetzwerk.

In den nächsten Wochen stellt die TU Dresden den Kontakt zwischen unserem Stipendiaten und uns her. Ich freue mich schon darauf, „die Neuen“ von der TU Dresden und der HTW Dresden bei ENSO zu begrüßen und ihnen einen Einblick in die Welt der Energie zu geben.

Nicht nur ihnen, sondern allen Studenten wünsche ich einen guten Start ins Wintersemester, viel Erfolg und – nicht zu vergessen – eine Portion Spaß beim Studieren.

Veröffentlicht von Sven Kretzschmar am 15. Oktober 2013 11:25 in Karriere

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst!

  • Name*

  • E-Mail*