ENSO auf Karrieremessen – Klappern gehört zum Handwerk

  • Beitrag abonnieren
  • Beitrag empfehlen 3
  • 0
ENSO-Messestand

Die “KarriereStart” in Dresden gehört zu den Jobmessen, auf denen wir uns präsentieren. Hier auf einem Gemeinschaftsstand mit unserem Schwesterunternehmen DREWAG.

Spätestens mit Eintritt ins Teenager-Alter werden Facebook, Twitter, YouTube & Co von jungen Leuten ganz selbstverständlich genutzt. Die Vorliebe für „neue“ Medien zeigt sich auch dann, wenn sie sich über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren.

Studien belegen, dass Unternehmenswebseiten, aber auch Business-Netzwerke und Karriere-Blogs eine immer wichtigere Rolle bei der Suche nach Informationen über potenzielle Arbeitgeber einnehmen.

Trotz der Digitalisierung der Medien nutzen wir bei ENSO nach wie vor die Möglichkeit, uns auf Karrieremessen zu präsentieren – wie in wenigen Tagen, vom 23. bis 25. Januar, auf der „KarriereStart“ in Dresden. Und immer wieder mache ich die Erfahrung, dass auch heute nichts über den persönlichen Kontakt bei der Personalsuche geht!

Wie sagt man so schön: „Klappern gehört zum Handwerk“. Uns als attraktiven Arbeitgeber in der Region zu zeigen und bekannt(er) zu machen, ist ein Grund für die Teilnahme an Messen. Denn nicht immer hat ein Schüler, der ein Ausbildungsunternehmen sucht oder ein Student, der sich für ein praxisorientiertes Diplomthema interessiert, ENSO im Hinterkopf. Dabei bilden wir in sieben verschiedenen Berufen aus, bieten Studiengänge an der Berufsakademie in Dresden sowie Praktika und Abschlussarbeiten in unterschiedlichsten Fachrichtungen an – von Elektrotechnik über (Wirtschafts-)Informatik bis Betriebswirtschaft!

Schrauber-Bert

Der “Schrauber-Bert” und seine Kollegen sind bei Messen unsere treuen Begleiter. Sie dürfen mit nach Hause genommen und bei Prüfungsstress ordentlich durchgeknetet werden.

Allein im letzten Jahr waren wir auf rund 20 Karrieremessen in Ostsachsen vertreten. Für Schüler beispielsweise auf dem „INSIDERTREFF“ in Löbau oder dem „Tag der Ausbildung“ in Pirna und für Studenten auf der „bonding“ an der Technischen Universität Dresden.

Mit unseren Ausbildungsmöglichkeiten und passenden Werbeartikeln zur Energiebranche im Gepäck, einer „frischen“ Messewand im Rücken sowie kompetenten Kolleginnen und Kollegen am Stand präsentierten wir uns den Besuchern.

Ich kann jedem jungen Menschen nur empfehlen, die Chance zu nutzen, sich auf solch einer Messe umzuschauen! Besonders Schüler und Studenten, die noch in einer beruflichen Orientierungsphase sind, kann ein Besuch am ENSO-Stand viel bringen: Bevor es mit der Bewerbung „ernst“ wird, beantworten wir Fragen, die sich meist um die jeweiligen Tätigkeitsinhalte, die Perspektive oder die Vereinbarkeit von privatem und beruflichem Leben drehen.

Wir beraten zu fachlichen Voraussetzungen und erklären, welche Fähigkeiten – zum Beispiel handwerkliche – für den jeweiligen Beruf mitgebracht werden sollten. Oft laden wir Interessenten zu Schnuppertagen in unser Ausbildungszentrum ein oder bieten die Möglichkeit eines freiwilligen Schülerpraktikums an.

ENSO-Messeauftritt auf der bonding

Entscheidender Vorteil einer Messe: Der direkte Kontakt zwischen Bewerber und Unternehmen. Foto: Campushunter

Sich also in direktem Kontakt in aller Ruhe zu informieren, Fragen zu stellen und auszutauschen, ist aus meiner Sicht der größte Vorteil einer Messe gegenüber den Online-Plattformen.

Ein positives Beispiel ist mir von der letzten Messe im November an der Hochschule Zittau/Görlitz in Erinnerung geblieben: Ein junger Student aus der Studienrichtung Elektrotechnik stellte sich bei uns am Stand vor und gab im gleichen Atemzug seine Bewerbung für eine Abschlussarbeit ab. So hatten wir eine erste konkrete Vorstellung von ihm – und er von uns.

Die Bewerbung gefiel uns, so dass wir im Dezember erneut bei einem Vorstellungsgespräch zusammen fanden. Das erste positive Gefühl der Messe bestätigte sich auf beiden Seiten, Anfang Januar war sein Vertrag unterzeichnet. Somit kann er in Ruhe sein Auslandssemester im Februar beginnen und startet bei uns im Herbst 2015 mit seiner Abschlussarbeit.

Ich würde mich freuen, wenn wir zur „KarriereStart“ erneut einen solchen Erfolg „verbuchen“ können. Machen Sie sich ein Bild von unserem Messeauftritt und besuchen Sie uns am Stand K-1 in Halle 4!

Veröffentlicht von Sven Kretzschmar am 21. Januar 2015 09:48 in Karriere

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst!

  • Name*

  • E-Mail*