Energiespartipps im Test: Eco-Programme bei Waschmaschinen

Waschmaschine

Die Zusatzoptionen “eco perfect” und “speed perfect” sparen beim Waschen entweder Strom oder Zeit.

Im vergangenen Jahr besaß bereits jede zweite in Deutschland verkaufte Waschmaschine die höchste Energieeffizienzklasse A+++. Bereits im Normalprogramm verbrauchen diese Geräte circa 40% weniger Energie, als eine Maschine aus dem Jahr 2002 (Quelle: DENA).

Weitere Einsparungen versprechen die Hersteller durch zuschaltbare Optionen wie „eco perfect“ (Energiesparen) und „speed perfect“ (Zeitsparen). Wie energieeffizient solche Programme wirklich sind, habe ich in den vergangenen Wochen mit einem Strommessgerät an unserer neuen Waschmaschine getestet.

Moderne Waschmaschinen verfügen meist über eine automatische Beladungskontrolle. Durch elektronische Sensoren erkennen sie, mit wie viel Wäsche die Maschine beladen ist und passen die benötigte Wassermenge automatisch an.

Weniger Wasser bedeutet auch weniger Stromverbrauch für das Aufheizen der Waschlauge. Um in meinem Test vergleichbare Ergebnisse zu erzielen, habe ich stets die gleiche Menge Wäsche bei unterschiedlichen Temperaturen – mal mit, mal ohne Zusatzprogramm – gewaschen und jeweils bei 800 Umdrehungen geschleudert. Die Ergebnisse sehen Sie in der folgenden Tabelle:

Waschtemperatur Zusatzprogramm Waschzeit (hh:mm) Energieverbrauch in kWh
60 °C - 02:31 0,788
60 °C Zeit sparen 01:06 0,813
60 °C Energie sparen 03:10 0,402
40 °C - 02:22 0,452
40 °C Zeit sparen 01:00 0,533
40 °C Energie sparen 02:50 0,411
30 °C - 02:22 0,265

Die meiste Energie benötigt die Maschine zum Aufheizen der Waschlauge. Eine 60-Grad-Wäsche ohne Zusatzprogramm verbraucht bei nahezu identischer Waschdauer dreimal mehr Strom (0,788 kWh) als ein 30-Grad-Waschvorgang (0,265 kWh). Selbst bei 40 Grad wird noch rund 70% mehr Energie (0,452 kWh) benötigt.

Wäschekorb mit Handtüchern

Handtücher oder Bettwäsche erfordern höhere Waschtemperaturen als nur leicht verschmutzte Bekleidung.

Allerdings kann die Temperatur nicht immer von 60 auf 30 Grad reduziert werden, beispielsweise beim Waschen von Handtüchern oder Bettwäsche.

Doch auch mit gedrückter „eco perfect“-Taste lassen sich innerhalb desselben Waschprogramms deutliche Spareffekte erzielen. Die Maschine läuft dann zwar eine halbe Stunde länger, verbraucht bei einer 60-Grad-Wäsche aber nur die Hälfte an Strom (0,402 kWh).

Bei 40-Grad reduziert die Energiesparoption den Stromverbrauch ebenfalls noch deutlich, auch wenn der Unterschied nicht mehr ganz so groß ausfällt.

Um diese Einsparungen zu erreichen, senkt die Maschine die Waschtemperatur des eingestellten Programms automatisch ab und reduziert den Wasserverbrauch. Die geringere Temperatur wird durch eine längere Waschzeit ausgeglichen, bei der die waschaktiven Substanzen des Waschmittels länger einwirken können. Die Waschleistung entspricht so dem ursprünglich eingestellten Programm, spart aber bares Geld.

Handtücher

Das Eco-Programm spart bei hohen Waschtemperaturen am meisten Strom.

Genau gegensätzlich wirkt sich die „speed perfect“-Option, also das Kurzwaschprogramm, aus. Da die Waschdauer auf weniger als die Hälfte des ursprünglichen Werts reduziert wird, muss die Lauge in kürzerer Zeit auf die eingestellte Temperatur erhitzt werden. Dafür ist mehr elektrische Leistung nötig.

Zudem erfordert zeitsparendes Waschen häufigere Trommelbewegungen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das kostet Strom und somit Geld.

Mein Fazit: Um möglichst energiesparend zu waschen, sollten Sie also auf das Kurzwaschprogramm Ihrer Waschmaschine verzichten. Nutzen Sie stattdessen das Eco-Programm. Dadurch verlängert sich zwar der Waschgang, jedoch können Sie an den meisten Maschinen per Zeitvorwahl bestimmen, wann das Programm beginnen (bzw. beendet sein) soll.

Wir programmieren unsere Waschmaschine früh einfach so, dass sie abends fertig ist, wenn wir nach Hause kommen. Tagsüber hat sie dann genug Zeit, um energiesparend zu waschen. Eine rundum saubere Sache.

Achten Sie beim Waschen auf den Energie- und Wasserverbrauch? Welche Spartipps haben Sie?

Veröffentlicht von Matthias Queitsch am 20. März 2014 10:43 in Energie, Spartipps

Kommentare

26 Reaktionen zu “Energiespartipps im Test: Eco-Programme bei Waschmaschinen”
  • Von Christian Alexander Tietgen

    Vielen Dank für den informativen Artikel! Antworten

  • Von Hannelore

    Hallo!
    Ich habe eine direkte Frage in diesem Fall zu Eco Prorgramm gestellt. Dann möchte ich auch nur dazu eine Antwort. Aber nicht noch all den anederen Quatsch! Den habe ich mir durchgelesen, aber eine Antwort habe ich nicht erhalten.
    Von meiner Seite her taugt er nur für den Mülleimer. Antworten

    • Von Matthias Queitsch

      Hallo Hannelore,

      schade, dass Ihnen der Blog-Beitrag nicht weitergeholfen hat. Welche konkrete Frage haben Sie denn und an wen haben Sie diese gerichtet? Vielleicht kann ich sie Ihnen beantworten.

    • Von Frauke

      Bei Ihrer unhöflichen Art und unzivilisierten Nehmer-Haltung kann man nur hoffen, dass nie wieder jemand seine Zeit damit vergeudet Ihnen weiterzuhelfen.

    • Von Chris

      Was für eine Frechheit Hannelore solch Leute braucht kein Mensch

    • Von Ok

      Wenn das nicht verstehst liegt es nicht an der Erklärung sondern an deinem verstand.schlaf mal drüber vielleicht hast du dann die Erleuchtung

  • Von Marquart

    Ich habe hier genau die Antworten gesucht, die ich gefunden habe. Dann danke ich mal der Fragestellerin und dem Antworter für diese ausführlich Antwort! :-) Antworten

  • Von Marcus

    Ich habe eine LG-Waschmaschine. Sie bekam ein gut von Test. Allerdings nutze ich nie den Ecomodus. 1. Keine 60 Grad, sondern nur 45. Dafür viel zu lange Waschdauer. 2. Bei 3 mal spülen nimmt sie je 5 Liter Wasser, das ist viel zu wenig. Besonders bei Handtüchern und Bettwäsche usw. Dieser ganze Ökoquatsch geht mir so auf die Nerven. Ich zahle lieber ein paar wenige Cent mehr aber habe ordentlich gespülte Wäsche und echte 60 Grad. Antworten

    • Von Stefanie

      Hallo,

      vielen Dank für diese informative Übersicht, allerdings habe ich dazu eine Verständnisfrage, bzw. müsste an sich die Bezeichnung für den Verbrauch falsch sein.

      Wenn die Maschine bei 60°C im Zeitsparmodus 1,06 Stunden läuft und dabei 0,813 kWh verbraucht, braucht sie am Ende ja weniger, als bei dem Stromsparmodus- oder ist nicht kWh gemeint sondern der Verbauch pro Waschgang?

      Grüße

    • Von Matthias Queitsch

      Hallo Stefanie,

      ich glaube, Sie bringen elektrische Leistung und Energieverbrauch durcheinander. Wäre in der rechten Spalte der Tabelle die elektrische Leistung der Waschmaschine in Kilowatt(kW) angegeben, müssten Sie diese mit der Laufzeit des Waschprogramms in Stunden(h) multiplizieren, um den Energieverbrauch in Kilowattstunden(kWh) zu erhalten.

      In der Spalte steht allerdings nicht die elektrische Leistung, sondern bereits der Verbrauch in Kilowattstunden bei den verschiedenen Waschprogrammen.

  • Von erika

    Ich glaube ich habe - nach dem Bericht - die falsche Waschmaschine.
    Wenn ich die ECO-Taste drücke, dann schaltet die Maschine von 2,39 Std. auf 5.24 Std. Das soll trotzdem Energie sparen. Verstehe ich nicht wirklich. Antworten

    • Von Frauke

      Das wird doch im Beitrag genau erklärt: Die Wäsche verbleibt länger in der Lauge, wodurch das Waschmittel wirken kann, dadurch kann dann die Temperatur gesenkt werden.

    • Von Frauke

      Danke für diesen informativen Beitrag und dass du deine Erfahrungen diesbezüglich teilst. Ich wollte schon immer mal wissen, ob meine Energiesparmaßnahmen auch sinnvoll sind - oft liegt man ja leider meilenweit daneben mit seinen Vermutungen. Viele Grüße, Frauke

  • Von Norman

    Super Bericht, genau danach habe ich gesucht!
    Danke auch für den Test...sehr interessant Antworten

  • Von Matthias Queitsch

    Hallo Norman, danke für Ihr Lob. Es freut mich, dass Ihnen mein Beitrag geholfen hat. Antworten

  • Von Robert

    Hallo Matthias,

    ich habe mich auch mit der "Eco Perfect" Option beschäftigt, habe eine Siemens (ich nehme an du hast eine Bosch wie es auf dem Bild aussieht).
    Du schreibst das bei gedrückter Eco Perfect Taste auch der Wasserverbrauch reduziert wird. Bist du da sicher?

    Denn laut meinen Recherchen verkürzt Eco Perfect einfach nur die Haltezeiten der eingetellten Temperatur. Soll heißen: Bei einer 40 Grad Wäsche wird das Wasser nicht die ganze Zeit auf 40 Grad erwärmt sondern eben nur kurz, dafür erhöht sich die Waschdauer, da die Wäsche länger in der Lauge liegen bleiben muss.

    Der Wasserverbrauch wird bei meiner Maschine nur durch einen 2 stufigen Beladungssensor bestimmt. Er erkennt ob die Maschine halb oder voll beladen ist. Voll: 72 Liter Halb: 36 Liter
    Dabei ist es egal ob Eco Perfect eingeschaltet wurde oder nicht.
    Modernere Maschinen besitzen einen sogar einen stufenlosen Beladungssensor.

    Ich besitzte dieses Modell: Siemens iQ300 WM14E425
    Welches haben sie? Antworten

    • Von Matthias Queitsch

      Hallo Robert,

      danke für Ihren Kommentar. Ich habe den Wasserverbrauch meiner Maschine zwar nicht gemessen. Allerdings habe ich den Eindruck, dass der Wasserstand bei gedrückter EcoPerfect-Taste niedriger ist.

      Um Energie zu sparen, macht das für mich auch durchaus Sinn. Zwar liegt das größte Sparpotenzial in der geringeren Temperatur der Waschlauge, wie Sie bereits geschrieben haben. Reduziert sich zusätzlich auch die Wassermenge, benötigt die Maschine folglich noch weniger Strom zum Aufheizen der ohnehin schon temperaturreduzierten Waschlauge.

      Die Bedienungsanleitung meiner Waschmaschine trifft leider keine Aussage dazu, wie sich der Strom- und Wasserverbrauch bei zugeschalteter EcoPerfect-Option konkret ändert. Bei den Produkt-Informationen heißt es lediglich, dass die Waschprogramme in Bezug auf den kombinierten Energie- und Wasserverbrauch am effizientesten sind, wenn diese Option aktiviert ist.

      Allerdings bin ich in der Anleitung eines anderen Waschmaschinenmodells fündig geworden: Bei den Verbrauchwerten auf Seite 8 steht, dass sich der Wasserverbrauch dieser Maschine beim Programm Koch/Bunt 60 °C von 60 auf 47 Liter reduziert, wenn EcoPerfect aktiviert ist.

      Ich hoffe, dass ich Ihre Frage damit beantworten konnte. ;)

  • Von Fabian

    Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Wenn man sich eine Waschmaschine anschaffen möchte, sollte man wirklich erstmal vergleichen. Es lohnt sich auf die Energieklasse zu schauen.
    Mit besten Grüßen,
    Fabian von www.guenstige-waschmaschinen.net Antworten

  • Von Carmen

    Ich finde den Bericht super , wär das was ich gesucht habe und was ganz wichtig für mich ist, ich habe alles verstanden .
    Vielen Dank und liebe Grüße Carmen Antworten

  • Von Benni

    Hallo,
    danke für den Beitrag! Was mich wundert: Der 60°-Eco-Modus soll WENIGER verbrauchen, als der 40°-Eco-Modus? Wie kann das sein? Antworten

    • Von Matthias Queitsch

      Hallo Benni,

      dieses Ergebnis ist in der Tat merkwürdig, zumal der 60°-Eco-Modus sogar 20 Minuten länger wäscht, als der 40°-Eco-Modus. Allerdings liegt der Unterschied lediglich im Hundertstel einer Kilowattstunde. Ich schiebe die Werte deshalb eher auf eine Ungenauigkeit des Strommessgeräts.

      Meine Vermutung: Die tatsächliche Waschtemperatur in beiden Eco-Programmen wird identisch sein, also vielleicht 30-35°C betragen. Der Unterschied liegt wahrscheinlich nur in der etwas längeren Waschdauer des 60°-Programms, wodurch sich dort logischerweise ein minimal höherer Stromverbrauch ergeben sollte.

    • Von Benni

      Ah, vielen Dank Matthias. Interessantes Ergebnis.

  • Von Jen

    ist es überhaupt noch nötig so heiß (60-90°) zu waschen? Die neuen modernen Waschmittel heutzutage haben Enzyme zum reinigen, die jedoch zerstört werden wenn man zu heiß wäscht. Sie funktionieren perfekt bei niedrigen Temperaturen. Link: www.ndr.de Antworten

  • Von Nora D.

    Guter Artikel. Ich glaube dass man auch die Ersatzteile Preise achten bevor die Maschine kaufen. Ich besuche immer erst die Ersatzteile Shop. [Link entfernt. Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien. Die Redaktion] MfG. Antworten

  • Von Denise

    Danke für den Artikel, genau das was ich gesucht hatte! Wir haben übrigens die gleiche Waschmaschine und ich habe der Eco Perfect Taste nie Beachtung geschenkt bis ich vor ein paar Tagen gelesen habe dass es energiesparender sein soll, obwohl die Maschine länger läuft. Klang für mich nicht logisch, aber Ihr Bericht hat mich überzeugt und ich werde die Taste in Zukunft häufiger nutzen! Grundsätzlich wasche ich maximal bei 40Grad, Bettwäsche/Handtücher 60Grad :-) Antworten

  • Name*

  • E-Mail*