Energie-ABC: Netzanschluss

  • Beitrag abonnieren
  • Beitrag empfehlen 5
  • 0
Hausbau

Vor allem bei Neubauten ist das Bauland oftmals erst mit Strom und Gas zu erschließen. Foto: lichtkunst.73/pixelio.de

Wer ein Haus baut, muss an vieles denken – auch an den Anschluss ans Strom- und Gasnetz. Ein Netzanschluss, wie ihn die Fachleute nennen, verbindet Ihre hausinterne Strom- oder Gasanlage mit dem jeweiligen Verteilernetz. In Ostsachsen betreibt die ENSO NETZ GmbH die Strom- und Gasverteilernetze.

Damit der Strom- oder Gasnetzanschluss pünktlich fertig wird, sollten Sie rechtzeitig mit einer Installationsfirma ins Gespräch kommen. Prüfen Sie aber im Voraus, ob die Firma im Installateurverzeichnis Sachsen Ost eingetragen ist. Denn die ENSO NETZ GmbH arbeitet ausschließlich mit diesen qualifizierten Fachfirmen zusammen.

Rechtliche Grundlage für den Netzanschluss Strom bildet die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung) – kurz NAV.

Sie schreibt unter anderem vor, dass aus Sicherheitsgründen nur der Netzbetreiber und eingetragene Installationsunternehmen an elektrischen Anlagen arbeiten dürfen. Für den Netzanschluss Gas und gastechnische Anlagen gilt die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung, NDAV).

Netzanschlussplanung-am-PC

Mitarbeiter der ENSO NETZ GmbH planen den Netzanschluss sowie den Verknüpfungspunkt zum Strom- bzw. Gasverteilernetz.

Bis zum fertigen Netzanschluss sind es nur sechs Schritte – hier am Beispiel eines neuen Stromnetzanschlusses:

Schritt 1: Das Errichten des Netzanschlusses müssen Sie schriftlich beantragen. Ihr Elektro-Installateur unterstützt Sie dabei und reicht die erforderlichen Unterlagen bei ENSO NETZ ein. Das wichtigste Dokument ist der Vordruck „Anmeldung zum Netzanschluss Strom“, der zusammen mit einem Lageplan oder einem aktuellen Flurkartenauszug abzugeben ist.

Einzelgeräte, wie beispielsweise Wärmepumpenanlagen, sind anmeldepflichtig. Hierfür nutzt Ihr Installateur vorbereitete Datenblätter.

Schritt 2: Ein Mitarbeiter der ENSO NETZ GmbH stimmt mit Ihnen die Netzanschlussvariante, den Standort des Netzanschlusskastens und den Fertigstellungstermin ab. Oftmals bietet es sich an, bei einem Vor-Ort-Termin das Vorhaben zu besprechen.

Schritt 3: Die ENSO NETZ GmbH erstellt Ihnen ein Kostenangebot in Form eines Netzanschlussvertrages. In den Ergänzenden Bedingungen zur NAV sind die Pauschalkostensätze für den Netzanschluss veröffentlicht.

Vertragsabschluss

Ist der Netzanschlussvertrag unterzeichnet, kann Ihr Netzanschluss realisiert werden. Foto: Rolf van Melis/pixelio.de

Können die Pauschalen aufgrund einer besonderen Netzanschlusssituation nicht angewendet werden, ermittelt ENSO NETZ die Kosten individuell für den jeweiligen Netzanschluss.

Mit dem Rücksenden einer gegengezeichneten Ausfertigung des Netzanschlussvertrages erteilen Sie den Auftrag zum Errichten des Netzanschlusses.

Schritt 4: Vor Beginn der Bauarbeiten informiert Sie die ENSO NETZ GmbH über den Ausführungszeitraum, die ausführende Rahmenvertragsfirma und Ihren Ansprechpartner. Auf Basis des Netzanschlussvertrages wird schließlich der Netzanschluss realisiert.

Schritt 5: Nachdem der Netzanschluss fertig gestellt ist, erhalten Sie die zugehörige Rechnung.

Schritt 6: Sind alle Elektro-Arbeiten abgeschlossen, sendet Ihr Installateur eine Fertigstellungsanzeige an die ENSO NETZ GmbH. Anschließend werden die Termine für den Zählereinbau und die Inbetriebsetzung des Hauptstromversorgungssystems mit dem zuständigen Regionalbereich vereinbart.

Eigenheim-im-Rohbau

Für den Strombedarf während der Bauphase wird ein Baustromnetzanschluss gelegt. Foto: H.D.Volz/pixelio.de

Für die Zeit des Neu-, Um-, Aus- und Rückbaus eines Gebäudes können Sie sich einen Baustromnetzanschluss von der ENSO NETZ GmbH errichten lassen. Dieser wird meist so geplant, dass er nach der Bauphase als Standard-Stromnetzanschluss weiterverwendet werden kann. Informationen zum Beantragen und Ausführen des Baustromnetzanschlusses finden Sie hier.

Haben Sie sich außerdem für den Energieträger Gas entschieden, können Sie sich beim Planen des Gasnetzanschlusses ebenfalls an den genannten sechs Schritten orientieren. Details und den Vordruck „Anmeldung zum Anschluss an das Gasnetz“ für das schriftliche Beantragen des Netzanschlusses gibt es hier.

Und das Beste zum Schluss: Die ENSO NETZ GmbH unterstützt Ihre Entscheidung für einen Gasnetzanschluss finanziell mit einem Bonus für das Neuerrichten oder für die Wiederinbetriebnahme eines bestehenden Netzanschlusses am vorhandenen Gasnetz.

Veröffentlicht von Andrea Rehbein am 20. August 2013 13:40 in Energie, Wissen

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst!

  • Name*

  • E-Mail*