Smart Home: Modernes Wohnen dank Haussteuerung

  • Beitrag empfehlen 1
  • 3
Torsten Schäller mit dem Smart Home Demo Koffer

Torsten Schäller ist ENSO-Produktmanager. Mit Hife des Show-Koffers zeigt er die Funktionen der vernetzten Haussteuerung.

Für mich klingt es verlockend: Nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause kommen, im Wohnzimmer brennt bereits das Licht und in allen Räumen herrscht eine angenehme Temperatur – und das alles, ohne wertvolle Energie zu verschwenden. Mit unserem Produkt „daheim. Smart Home von hier“ wird dieses Szenario real. Wie das intelligente Zuhause funktioniert, hat mir Tosten Schäller, Produktmanager bei ENSO, erklärt.

Auch auf der HAUS beraten Sie meine Kolleginnen und Kollegen gern zu diesem Thema. Die Baumesse findet vom 2. bis 5. März in Dresden statt. Am Ende dieses Beitrags verlosen wir 5×2 Freikarten. Weiterlesen

Plus, aus, vorbei: Europäische Union reformiert das Energielabel

  • Beitrag empfehlen 1
  • 0
Energieeffizienzlabel

Mit Hilfe des Energieeffizienzlabels können Verbraucher sparsame Geräte erkennen. Foto: Haushaltsgeld.net/pixelio.de

Wenn Kühlschrank, Waschmaschine oder Fernseher den Geist aufgeben, steht ein Neukauf an. Immer mehr Verbraucher orientieren sich bei ihrer Kaufentscheidung am Energieeffizienzlabel. Es zeigt, welche Geräte besonders sparsam sind.

Heute gibt es kaum noch Energiefresser. Die Skala von A bis G wurde jedoch nie angepasst. Deshalb drängen immer mehr moderne Geräte in die zusätzlichen Klassen A+ bis A+++. Das sei für den Verbraucher unübersichtlich und irreführend, so die Europäische Union (EU). Eine Reform soll nun Abhilfe schaffen. Sie trat am 1. Januar dieses Jahres in Kraft. Weiterlesen

Schnelles Internet dank ENSO in Großenhain

  • Beitrag empfehlen 4
  • 0
Diana-Schulze

Unsere Autorin Diana Schulze ist Pressesprecherin der Stadt Großenhain. Foto: Stadtverwaltung Großenhain

Ohne schnelles Internet ist für uns der Alltag heute kaum noch denkbar. Täglich werden große Datenmengen empfangen und versandt. Wenn dafür die notwendige Leistung fehlt, ärgert uns das beim Online-Spielen am heimischen PC oder beim Streaming des neuesten Kinotrailers auf YouTube.

Für Gewerbetreibende und Unternehmen kann es schnell ernsthafte Folgen haben, wenn sie Kunden und Partner auf Daten warten lassen. Für örtliche Händler ist Online-Marketing längst zu einer festen Größe im harten Wettbewerb geworden.

Laufkundschaft und Neukunden werden damit auf Angebote vor Ort aufmerksam und nehmen eventuell auch mal einen zusätzlichen Weg in Kauf. Schnelles Internet, soviel ist sicher, ist ein handfester Vorteil für den Einzelnen, die Wirtschaft, eine Stadt und Region. Weiterlesen

Energielabel für alte Heizungen: Alles im grünen Bereich?

  • Beitrag empfehlen 3
  • 0
Heizungslabel

Ab kommendem Jahr ist das Energielabel für Heizkessel Pflicht. Foto: Intelligent heizen/VdZ

Ist Ihr Heizkessel älter als 15 Jahre? Dann wundern Sie sich nicht, wenn bald ein buntes Etikett darauf klebt. Es ist das neue Energielabel für Heizungen.

Seit Januar 2016 bringen es Energieberater, Schornsteinfeger und Heizungsinstallateure kostenfrei schrittweise bei Wartungsarbeiten oder Überprüfungen von Heizkesseln an. Ab kommendem Jahr ist es Pflicht.

Das Label für Altanlagen zeigt Ihnen auf einen Blick, ob Ihr Heizkessel energieeffizient arbeitet oder gegen einen neuen ausgetauscht werden sollte. Es hilft Ihnen, die Verschwendung von Ressourcen und hohe Kosten zu vermeiden. Weiterlesen

Zeitumstellung: Tipps für mehr Energie im Arbeitsalltag

  • Beitrag empfehlen 7
  • 0
Zeitumstellung

Kommenden Sonntag drehen wir die Uhren um eine Stunde zurück. Foto: pixabay

Mir fällt es derzeit schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Draußen ist es kalt, nass und vor allem dunkel. Zum Glück stellen wir in der Nacht zum Sonntag die Uhren wieder von Sommerzeit auf Normalzeit (Winterzeit) um und drehen die Zeiger eine Stunde zurück.

Die Zeitumstellung wurde in Deutschland 1980 eingeführt. Seitdem gibt es neben der Winter- auch die Sommerzeit. Durch sie soll das Tageslicht optimal ausgenutzt und somit elektrische Energie für Beleuchtung gespart werden. Zwar schalten wir im Sommer abends tatsächlich weniger häufig das Licht ein, jedoch heizen wir laut Bundesumweltamt im Frühjahr und Herbst in den Morgenstunden auch mehr. Damit hebt sich der Spareffekt wieder auf.  Weiterlesen