Berufsausbildung: Anerkennung durch die IHK Dresden

  • Beitrag abonnieren
  • Beitrag empfehlen 13
  • 0

Dr. Günter Bruntsch (li.) übergibt unserem Vorstand die Urkunde als "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb" Fotos: DREWAG

Einen besseren Ausklang für das Jahr können meine Kollegen und ich uns kaum vorstellen. Heute haben Dr. Günter Bruntsch, Präsident der IHK Dresden, und Torsten Köhler, Geschäftsführer für den Bereich Bildung, unserem Vorstand Dr. Reinhard Richter die Urkunde für ENSO als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ überreicht.

Herr Dr. Richter konnte die Auszeichnung sogar gleich zweimal entgegennehmen. Denn auch unser Schwesterunternehmen DREWAG, in dem Dr. Richter ebenfalls Geschäftsführer ist, wurde heute mit der Urkunde geehrt. ENSO und DREWAG sind neben dem Helmholtz-Zentrum Dresden und der Salzgitter Mannesmann Rohr Sachsen GmbH zwei der vier erfolgreichen Unternehmen aus dem Kammerbezirk Dresden, die in diesem Jahr ausgezeichnet werden. Für diese Ehrung muss ein Unternehmen verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehören unter anderem:

Unsere Urkunde als "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb"...

  • Leistungen der Auszubildenden bei den Abschlussprüfungen, die über denen des Kammerdurchschnitts liegen sowie die Auszeichnung mindestens eines Auszubildenden als Kammer- beziehungsweise Landesbester,
  • Die Schulung des Ausbildungspersonals nach Ausbildereignungsverordnung und das Einhalten des Berufsbildungsgesetzes,
  • Überdurchschnittliches Engagement bei der Berufsorientierung, beispielsweise durch die Teilnahme an der „Woche der offenen Unternehmen“.

Während der Veranstaltung im ENSO-Ausbildungszentrum auf der Hahnebergstraße in Dresden haben wir unseren Gästen die Räumlichkeiten und die Ausbildung in unserem Unternehmen näher vorgestellt. In einer Fotopräsentation waren Bilder vom Ausbildungsalltag unserer jungen Leute zu sehen – Schnappschüsse von der Kennenlernwanderung, vom sozialpädagogischen Seminar in Sayda bis hin zum Ausbildungsabschluss.

Wir sind stolz, dass unser jahrelanges Bemühen um hohe Ausbildungsstandards Früchte trägt und eine öffentliche Anerkennung erfährt. Mit der Auszeichnung als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ können wir uns deutlich von unseren Mitbewerbern um die besten Auszubildenden abheben. Sie bestärkt uns darin, junge Leute in ihrer beruflichen Entwicklung auch künftig zu begleiten.

Unsere Ausbilder: André Göldner, Dörk Neumann, Jens Anders, Silke Preibisch, Torsten Lippoldt, Holger Kämpf, Edwin Voß (v.l.n.r.)

Seit 1990 haben rund 900 Auszubildende eine gewerblich-technische oder kaufmännische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Zahlreiche Auszubildende aus unserem Haus sind als Kammer- oder Landesbeste hervorgegangen. Im vergangenen Jahr ist es einem Auszubildenden von ENSO sogar gelungen, Bundesbester in seinem Ausbildungsberuf zu werden.

Daran haben nicht zuletzt unsere sechs Ausbilder und über 50 Ausbildungsbeauftragte einen großen Anteil. Sie nehmen regelmäßig Weiterbildungsmaßnahmen wahr, um für die qualitativ hochwertige Ausbildung und Betreuung in den Fachbereichen gerüstet zu sein. Auch in schwierigen Zeiten haben wir über unseren eigenen Bedarf ausgebildet. Wir wollen jungen Leuten in der Region eine Zukunftsperspektive geben und sie in der Heimat Sachsen halten.

Zusätzlich sind unsere Ausbilder seit vielen Jahren in verschiedenen Prüfungsausschüssen tätig, teilweise als Vorsitzende. Auf diese Weise fließen neue Impulse direkt in unsere Ausbildung ein.

... und als "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb"

Bereits Anfang Oktober haben wir uns über die Ehrung als „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ gefreut. Damit würdigt die IHK Dresden die erstklassigen Leistungen in der Berufsausbildung im zu Ende gehenden Jahr. Sie vergibt dieses Prädikat, wenn eine junge Frau oder ein junger Mann die Berufsausbildung als Punktbeste/r beendet hat. ENSO freute sich gleich mit zwei Auszubildenden, die das geschafft haben.

Wie Sie sehen, eine Ausbildung bei ENSO lohnt sich. Was wir Ihnen zu bieten haben, erfahren Sie unter www.enso.de/karriere.

Veröffentlicht von Sven Kretzschmar am 19. Dezember 2012 16:11 in Karriere
Abgelegt unter: ,

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst!

  • Name*

  • E-Mail*