Mitarbeitersteckbrief: Abwechslungsreiche Aufgaben in der IT

  • Beitrag empfehlen 11
  • 0
Frank Beyer

Bei einer Tour auf dem Mountainbike durch die heimischen Wälder schaltet Frank Beyer von seiner Arbeit in der IT-Abteilung ab.

Als Informatiker den ganzen Tag vor dem Monitor? Nicht unser Kollege Frank Beyer. Er ist als Projektleiter, Administrator und Entwickler häufig im Unternehmen auf Achse.

Nur am Schreibtisch zu sitzen, wäre auch nichts für ihn, denn er ist Sport begeistert und war schon als Kind am liebsten draußen unterwegs.

Name: Frank Beyer
Wohnort: Glashütte
Alter: 30 Jahre
Arbeitsaufgabe/Funktion: Projektleiter und Administrator

Weiterlesen

Jungforscherin geht ein Licht auf

  • Beitrag empfehlen 3
  • 0
Helle Köpfe

“Helle Köpfe” gibt es bei Jugend forscht in diesem Jahr bereits zum 50. Mal. Foto: www.istockphoto.com

„Es geht wieder los“ – unter diesem Motto feiert der Wettbewerb „Jugend forscht“ dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. In die Jahre gekommen ist der Wettbewerb jedoch nicht. Auch in diesem Jahr präsentieren Jungforscher wieder ihre taufrischen Ideen.

Ich bin schon gespannt, welche Projekte mich als Juror am 26. Februar im Gymnasium Bürgerwiese in Dresden erwarten. Bis Ende Januar haben die Schülerinnen und Schüler noch Zeit, ihre schriftliche Arbeit einzureichen.

Stichwort “Helle Köpfe”: Dazu fällt mir eine Arbeit des letzten Jahres aus dem Bereich Physik ein. Jungforscherin Annemarie Hahnewald wählte einen ganz alltäglichen Haushaltsgegenstand für ihre Projektarbeit - die Glühlampe. Aufgrund des EU-Verbots verschwinden diese zunehmend aus den Haushalten. Weiterlesen

ENSO auf Karrieremessen – Klappern gehört zum Handwerk

  • Beitrag empfehlen 3
  • 0
ENSO-Messestand

Die “KarriereStart” in Dresden gehört zu den Jobmessen, auf denen wir uns präsentieren. Hier auf einem Gemeinschaftsstand mit unserem Schwesterunternehmen DREWAG.

Spätestens mit Eintritt ins Teenager-Alter werden Facebook, Twitter, YouTube & Co von jungen Leuten ganz selbstverständlich genutzt. Die Vorliebe für „neue“ Medien zeigt sich auch dann, wenn sie sich über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren.

Studien belegen, dass Unternehmenswebseiten, aber auch Business-Netzwerke und Karriere-Blogs eine immer wichtigere Rolle bei der Suche nach Informationen über potenzielle Arbeitgeber einnehmen.

Trotz der Digitalisierung der Medien nutzen wir bei ENSO nach wie vor die Möglichkeit, uns auf Karrieremessen zu präsentieren – wie in wenigen Tagen, vom 23. bis 25. Januar, auf der „KarriereStart“ in Dresden. Und immer wieder mache ich die Erfahrung, dass auch heute nichts über den persönlichen Kontakt bei der Personalsuche geht!

Weiterlesen

Energiegeschichte: Der Kühlschrank hat auch sächsische Wurzeln

  • Beitrag empfehlen 4
  • 3
Mein-Kühlschrank

Von Zeit zu Zeit den Kühlschrank abzutauen, lohnt sich: Je mehr Eis sich ansammelt, umso größer ist der Energieverbrauch.

Zwischen den Jahren musste ich meinen Kühlschrank abtauen. Ein Grund mehr, sich über den Schneefall am zweiten Weihnachtsfeiertag zu freuen. Ich packte die Lebensmittel in Kunststoffbeutel und legte sie für ein paar Stunden vorm Haus in den Schnee.

Jedes Mal, wenn das Abtauen ansteht, frage ich mich, wie früher ein Leben ohne Kühlschrank möglich war. Ich bin es von klein auf gewohnt, verderbliche Lebensmittel darin aufzubewahren. In der Küche meiner Eltern stand ein Gerät vom sächsischen Hersteller Foron.

Der Kühlschrank ist heute nicht mehr wegzudenken. Laut Statistischem Bundesamt besitzen  99,7 Prozent  der deutschen Haushalte ein Gerät zum Kühlen ihrer Nahrungsmittel. Aber wissen Sie, wem wir es verdanken, dass wir nicht jeden Tag frisch einkaufen müssen? Ich habe mich in die Spur begeben, um es herauszufinden. Weiterlesen

Erneuerbare Energien: Kein Winterschlaf für Anlagen

  • Beitrag empfehlen 7
  • 0
Windrad-im-Winter

Schnee und Eis können auch einer Windenergieanlage zu schaffen machen. Foto: Uschi Dreiucker/pixelio.de

Meine Kinder konnten es wie jeden Winter kaum erwarten, dass der erste Schnee fällt. Die Schlitten standen jedenfalls schon lange vor dem zweiten Weihnachtsfeiertag bereit. Auch der Hut und die Kohlestückchen für den Schneemann warteten bereits auf ihren Einsatz.

Aber wie heißt es so schön: Des einen Freud ist des anderen Leid. Gerade beim Betrieb von Stromerzeugungsanlagen gibt es im Winter einiges zu beachten. Was den Winterbetrieb so besonders macht, erläutere ich Ihnen in diesem Beitrag. Weiterlesen